home loans
home loans
Amt. König / Achiv: Was war PDF Drucken E-Mail


Neuer Schützenkönig mit seiner Schützenkönigin
und Jungschützenkönig


heißen für das Jahr 2019/20

König

Harald Blösch

mit

Königin

Tina Schmid-Zutavern

und

Jungschützenkönigin

Maja Eckstein

 

Pfeiferturm

 

 


 

  Archiv:

 

 

Kreisschützenball am 26.11.2016

Wir danken allen Förderer und Helfer für die Unterstützung 

unserer schönen Veranstaltung im Kreise der Schützen

Kreisschützenball2016 

 

Kreisschützenball2016hst

Kreisschützenmeister Joachim Edinger (rechts) ernannte Jürgen Dörtzbach zum Ehrenmitglied des Sportschützenkreises Sinsheim.

Einer der erfolgreichsten Schützen des Sportschützenkreises Sinsheim war wieder einmal das neue Ehrenmitglied Jürgen Dörtzbach. Vier Landesmeistertitel sowohl mit der Luftpistole als auch mit dem Kleinkalibergewehr schlugen für den Eschelbacher zu Buche, dazu gesellten sich drei zweite und zwei dritte Plätze bei den jeweiligen Landesmeisterschaften. Dörtzbach vertrat die Sinsheimer Farben gleich neunmal bei Deutschen Meisterschaften und kehrte als Vizemeister in der Klasse Kleinkaliber 100 Meter Auslage bei den Senioren zurück. Diese Erfolge gilt es im kommenden Jahr zu verteidigen, um auch beim Kreisschützenball 2017 in Elsenz wieder auf der Bühne zu stehen. nit Ouelle: HST (Kraichgaustimme)

 


 

Firmen- und Vereinspokalschießen am 18.09.2016

 

Ergebnisse 2016


Über eine große Beteiligung am 43. Vereinspokalschießen freute sich die Schützengesellschaft Eppingen. 153 Teilnehmer lieferten sich in 51 Mannschaften spannende Wettkämpfe. Die zur Verfügung stehende Zeit wurde voll ausgenutzt. Beim Sonderpokal hatte Julian Hess (Boxclub 1) die Nase vorne. Mit einem 7,0 Teiler und einem Zehner nahm er die Trophäe in Empfang. Den ersten Platz bei den reinen Damenmannschaften belegte die Volksbank 7 mit 143 Ringen und den Schützinnen Petra Keller (49 Ringe), Angela Kitschun (48) und Susanne Volz (46). Es folgten die Schnapsdrosseln mit 135 und die Hexen 3 mit 134 Ringen.       Bei den Herren und gemischten Mannschaften hatten die Lümmels die Nase vorne; mit den Schützen Felix Dieffenbacher (47 Ringe), Jannik Rüb (46) und Markus Appel (45) nahmen sie für insgesamt 138 Ringe den Pokal in Empfang. Den zweiten Platz belegte Palvino mit 137 Ringen, Platz drei ging an die Firma Rupp mit 134 Ringen, gefolgt von den Reservisten, dem Tennisclub 1 und der Volksbank 1. Sie hatten alle das gleiche Ergebnis: 134 Ringe, Zehner- Auswertung.       Den Wanderpokal übernahm die Damenwelt, er steht für das nächste Jahr bei der Volksbank. Das beste Einzelergebnis bei den Damen erzielte Petra Keller von der Volksbank 7. Auch bei den Herren waren 49 Ringe das beste Einzelergebnis. Philipp Loll zeichnete sich als bester Einzelschütze aus. Über den Gutschein für ein Fass Bier für die größte Mannschaftsbeteiligung freute sich die Volksbank, die mit elf Teams angetreten war. Oberschützenmeister Thomas Brodbeck war sehr angetan, dass sich ein paar neue Mannschaften mit vielen jungen Leuten beteiligt hatten. zut

 

FuVPokal2016

 


 

Training zum Firmen u. Vereinspokalschießen am 11.09.2016

Nach einem recht gut verlaufenen Trainingsschiessen am vergangenen Sonntag hoffen die Verantwortlichen am kommenden Sonntag, den 18. September, auf eine rege Beteiligung und spannende Wettkämpfe beim 43. traditionellen Wanderpokalschießen der SG 1590 Eppingen.
Das Pokalschießen wird am Sonntag  in der Zeit von 10 Uhr – 16 Uhr durchgeführt.  Die Siegerehrung haben die Verantwortlichen auf 17 Uhr festgesetzt.                                                                   
Unter folgenden Bedingungen wird geschossen: 

Eine Mannschaft besteht aus drei Schützen, die bei einer  Online-Anmeldung  an einer Sonderauslosung der Siegerehrung teilnehmen, sofern ein Schütze anwesend ist 

Pro Mannschaft darf nur ein aktiver Schütze teilnehmen
Geschossen wird mit dem KK Gewehr auf Wettkampfscheiben, Distanz 50m, liegend aufgelegt
Fünf Probeschüsse und fünf Schuss zur Wertung
Reine Damenmannschaften werden gesondert gewertet
Die Startgebühr beträgt 15.00€ pro Mannschaft
Jeder teilnehmende Schütze erhält zusätzlich eine Chance bei der Sonderauslosung, wenn er bei der Siegerehrung anwesend ist
Teilnehmer müssen das 16. Lebensjahr vollendet haben bzw. dürfen ab dem 14. Lebensjahr mit schriftlicher Einwilligung eines Erziehungsberechtigten schießen
Gebühren für den Sonderpokal betragen 1.00 € für drei Schuss, Nachlösung beliebig
Geschossen werden kann durchgehend von 10 Uhr – 16 Uhr

Die Mitglieder einer Mannschaft können auch zu unterschiedlichen Zeiten schießen Mannschaftsmeldungen und auch Einzelmeldungen für den Sonderpokal können am Sonntag bis 16 Uhr abgegeben werden.
Die beste Mannschaft erhält den Wanderpokal!

Je einen Pokal erhalten die 6 besten Mannschaften bei den Herren oder gemischten Mannschaften, die 3 besten Mannschaften bei den Damen und der Schütze und die Schützin mit dem besten Einzelergebnis   
Der beste Teiler auf einer Sonderscheibe wird mit einem Sonderpokal belohnt und die Firma bzw. der Verein mit der größten Mannschaftsbeteiligung erhält auch in diesem Jahr einen Gutschein für ein Fass Bier mit 30 Liter Inhalt
Die Vorstandschaft freut sich auf Ihre Teilnahme und auf spannende Wettkämpfe; das Schützenhaus ist an diesem Tagen selbstverständlich bewirtet.

 


 

Königschießen am 11.09.2016 


Nachdem im letzten Jahr das Königschießen am Nachmittag so gut angenommen wurde hatten sich die Verantwortlichen entschlossen das Schießen um die Königswürden 2017 am Sonntag nach dem Trainingsschießen des Vereinspokalschießens durchzuführen; bei herrlichstem Wetter fand das Grillbuffet einen sehr guten Anklang. Danach lieferten sich Mitglieder und Gäste bis zum Ende der Schießzeit  eifrige und spannende Wettkämpfe um die Königswürden und die Titel der Prinzen, Ritter, Damen und Ehren- sowie Gäste- Ehrenscheibe. Nach Kaffee und Kuchen konnte Oberschützenmeister Thomas Brodbeck und Schützenmeister Jens Filsinger gegen 17.00 Uhr die Königsproklamation vornehmen. Unser neuer Jungschützenkönig wurde Felix Navara ihm zur Seite steht als Prinzessin Hanna Schmid; den Titel Schützenkönigin 2017 trägt für das kommende Jahr Beate Zutavern (mit einem 121 Teiler) die von der letztjährigen Königin, Tochter Tina Schmid–Zutavern, die Königskette umgehängt bekam. Ihr zur Seite stehen als 1. Dame Simona Dattino (180 T.) und 2. Dame Tina Schmid- Zutavern (326 T.) die Ehren-Plakette der Damen konnte ebenfalls Tina Schmid- Zutavern in Empfang nehmen. Schützenkönig 2017 wurde mit einem 506 Teiler unser „alter“ König Andreas Schleihauf, als sein 1. Ritter fungiert OSM Thomas Brodbeck und Marco Runge erzielte die Würde des 2. Ritters. Felix Dieffenbacher bekam die Plakette für die Ehrenscheibe der Herren überreicht. Die Gäste- Ehrenscheibe ging für einen 205 Teiler an Jonas Rexer.                                         

In gemütlicher und unterhaltsamer Runde ließ man die Königsfeier ausklingen und die Verantwortlichen konnten wieder einmal auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

knig2016

 


 

Ostereierschießen am 20.03.2016 

20160320 110357 

Das Ostereierschießen der SG am vergangenen Sonntag 20.03. war ein voller Erfolg; ab 10.00 Uhr konnten sich GROSS und KLEIN ihre gefärbten und Schokoeier „erschießen“. Den ganzen Tag wurde die Zielsicherheit unter Beweis gestellt und am Abend hatte der Osterhase 900 Eier verteilt. In gemütlicher Runde ließ man die Veranstaltung ausklingen und die Verantwortlichen konnten einen gelungenen Event verzeichnen.
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten der Schützengesellschaft „Frohe Ostern“!

20160320 12132767

 


 

Jahreshauptversammlung am 27.02.2016 


Am 27. Februar fand im Schützenhaus im Königssaal in Eppingen die ordentliche Hauptversammlung für das Jahr 2015 statt. Oberschützenmeister Thomas Brodbeck begrüßte die erschienen Mitglieder auf das herzlichste; ganz besonders begrüßte er den Kreisschützenmeister Adolf Riedl aus Eschelbach, Ehrenoberschützenmeister Wolfgang Heinrich, Ehrenschützenmeister Herbert Baas und Ehrenschriftführer Hans Frank. Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man in ehrender Weise den Verstorbenen der vergangenen Jahre und in stillem Gedenken den verstorbenen Mitgliedern Walter Geiger und Klaus Gehrig. Die Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden und seiner Mitarbeiter schlossen sich an, die Kassenprüfer belegten eine gründliche Überprüfung der Kasse und konnten dem Schatzmeister eine gute Kassenführung bescheinigen. Die Entlastung der Kasse wurde von Ehren-OSM Wolfgang Heinrich beantragt und von der Versammlung einstimmig gewährt; der weiteren geschäftsführenden Vorstandschaft wurde das Vertrauen von der Versammlung durch Handzeichen geschenkt.                    
Bevor die Tagesordnung mit dem Punkt Wahlen fortgesetzt wurde richtete Kreisschützenmeister Adolf Riedl ein paar kurze Grußworte an die Versammlung. Bei der anschließenden Wahl des Oberschützenmeisters, W.Heinrich hatte die Wahlleitung für diesen Posten übernommen, wurde Thomas Brodbeck mit einer Enthaltung in seinem Amt bestätigt. Schützenmeister Jens Filsinger, Schatzmeister Tina Schmid- Zutavern und Schriftführer Beate Zutavern wurden einstimmig, Sportleiter Eric Reimold mit zwei Enthaltungen in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Jugendleiter wurde unser aktiver Pistolenschütze, David Krüger, einstimmig in diese Amt gewählt; als neuer Kassenprüfer fungiert Felix Dieffenbacher. OSM Brodbeck bedankt sich bei allen Neu- und Wiedergewählten und hofft auf eine gute Zusammenarbeit der
Vorstandschaft.
Als nächster Punkt konnte OSM Brodbeck mit den Ehrungen die Versammlung weiterführen, für 40 Jahre Treue zum Verein konnten Angelika und Wolfgang Heinrich mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes und des Badischen Landesverbandes ausgezeichnet werden. Wolfgang Wirth wurde für über 10 Jahre Verdienste für den Verein mit der Ehrennadel in Gold und Uwe Schmid für Verdienste für den Schießsport mit der Ehrennadel in Silber geehrt. Schriftführerin Beate Zutavern wurde von Thomas Brodbeck zur Ehrenschriftführerin ernannt.

generalvers2016                                                                     
Da es beim Punkt Verschiedenes keine Anträge und keine Nachfragen gab konnte der OSM eine zügig durchgeführte Versammlung beenden und den Mitgliedern einen guten Heimweg wünschen.                                                                                          
 


 

Winterfeier am 09.01.2016

Zur alljährlich stattfindenden  Winterfeier konnte Schützenmeister Jens Filsinger sehr viele Mitglieder im  Schützenhaus begrüßen.  
In gemütlicher Runde ließ man sich Kaffee und Kuchen munden und EOSM Wolfgang Heinrich überraschte die Gäste mit Bildern des Kreisschützenballs 2015, der in Eppingen stattgefunden hatte. Sportleiter Eric Reimold hatte die Vorbereitungen für das traditionelle ER + SIE Schießen getroffen und ließ jeden Teilnehmer eine Zahl ziehen aus der sich dann die „Paarungen“ ergaben. Mit viel Eifer bewies jeder seine Treffsicherheit mit dem Luftgewehr auf Glücksscheiben.
Am frühen Abend standen die Sieger fest und SM Filsinger konnte die Siegerehrung vornehmen; den 1. Platz (109 Punkte) belegte das Paar Jessica May und Bodo Semmler und konnten sich jeweils ein Päckchen für SIE und ER aus der großen „Päckchenauswahl“ aussuchen. Platz 2 (106 Punkte) erzielten Wolfgang Wirth und Andreas Gebhard gefolgt von dem 3. Paar (98 Punkte) Rudi Heitlinger und Tina Schmid- Zutavern.

WF2016 1

Auch die nachfolgend Platzierten konnten sich jeweils ein Päckchen aussuchen. Bei der Schätzfrage durch den Schatzmeister Tina Schmid- Zutavern, wie viele Patronenhülsen sich in dem mitgebrachten Glas befinden  wurde eifrig gerechnet und überlegt; am Ende hatte Hans Mayer die Nase vorn, er lag mit 1877 Hülsen nur 6 Hülsen neben dem richtigen Ergebniss ( 1871)  und wurde dafür mit einer Magnumflasche Sekt belohnt, Karin Filsinger mit 1888 Hülsen bekam eine normale Flasche Sekt und Angelika Heinrich für 1890 Hülsen ein Piccolo.
Zum Abschluss wurde noch ein Imbiss gereicht und in gemütlicher Runde beendeten die Anwesenden eine gelungene Veranstaltung.

WF2016 2

 


 

Kreisschützenball am 28.11.2015

 

Wir danken allen Förderer und Helfer für die Unterstützung 

unserer schönen Veranstaltung im Kreise der Schützen

 

KSBPlakat

 

Bildergallerie auf EPPINGEN.org

 

Kreisschützenbal

 

 

 


 

Firmen- und Vereinspokalschießen am 20.09.2015

 

fuv2015

Die  Beteiligung am 42ten Vereinspokalschiessen der SG 1590 am vergangenen  Wochenende konnte man als sehr gut bezeichnen;  ab 10.00 Uhr lieferten sich, von insgesamt  34 Mannschaften davon 9 reine Damenmannschaften, die Teilnehmer eifrige Wettkämpfe um die begehrten Pokale. Die Zeit bis 16.00 Uhr zu schießen wurde voll ausgenutzt und Oberschützenmeister Thomas Brodbeck konnte Dank der reibungslosen Auswertung um  17.00 Uhr mit der Siegerehrung beginnen. Gleich zu Beginn wurden zwei Gutscheine verlost, für die Mannschaften die sich per Online und im Voraus angemeldet hatten wurde ein 30€ Gutschein von unserer Jungschützenkönigin Hanna Schmid gezogen den die Kraichgaumeister 2 in Empfang nehmen konnten; der zweite Gutschein (20 €) wurde unter den ganzen Teilnehmern verlost die zur Siegerehrung anwesend waren und dieser konnte an Ingrid Störzinger überreicht werden. Beim besten Einzelergebnis der Damen hatten gleich 3 Damen die gleiche Ringzahl von 46 Ringen, hier kam es dann auf den besten 10er an denn die Damen hatten alle 2x10,2x9 und 1x8 und den „schönsten“ 10er hatte dann Petra Keller von der Mannschaft Volksbank Kraichgau eG 6, den Pokal des besten Einzelschützen bei den Herren erhielt für 48 Ringe in diesem Jahr Uwe Volz von der Mannschaft Volksbank Kraichgau eG 1, auch bei ihm zählte der „schönere“ 10er zu seinem Mitstreiter Zeljko Antunovic (4x10,1x8). Auch beim Sonderpokal hatte Uwe Volz die Nase vorne, für einen 71,0 Teiler konnte er die Trophäe  in Empfang nehmen.    
Den ersten Platz bei den reinen Damenmannschaften belegte die Volksbank Kraichgau eG 6  mit insgesamt 133 Ringe (mit den Schützen Susanne Volz 44 Ringe, Karin Kaiser 43 Ringe und Petra Keller mit 46 Ringe) gefolgt von den Schnapsdrosseln 1 mit 133 Ringe (schlechteres Schussbild) und der Mannschaft Volksbank Kraichgau eG 8 mit 127 Ringen.
Bei den Herren – und gemischten Mannschaften hatte die Fa.Rupp GmbH in diesem Jahr die Nase vorne, mit  den Schützen Marco Matz 47 Ringe, Marco Waidelich 44 Ringe und Jens Filsinger 48 Ringe konnten sie für insgesamt 139  Ringe den 1. Pokal in Empfang nehmen; den 2. Platz belegte die Fa. Störzinger 1  mit 138 Ringe, Platz 3  belegten die Lümmels  mit 137 Ringe  gefolgt von der Volksbank Kraichgau eG 1 mit 133 Ringen. Den 5.ten Platz erzielte mit 132  Ringe der Boxclub 1 und Platz 6  ging an die Mannschaft Cafe Müller mit 132 Ringe.
Der Wanderpokal steht für das nächste Jahr bei der Fa. Rupp.  
Die Volksbank, in diesem Jahr mit insgesamt 10 Mannschaften angetreten, konnte sich über den Bier- Gutschein für die größte Mannschaftsbeteiligung freuen.
Oberschützenmeister Thomas Brodbeck bedankte sich aufs herzlichste bei allen Teilnehmern für ihre Beteiligung und zeigte sich erfreut dass sich ein paar „neue“ Mannschaften beteiligt hatten; sprach die Einladung zum Kreisschützenball 2015, der in diesem Jahr in Eppingen stattfindet, aus und hofft das die Anwesenden auch im nächsten  Jahr wieder am Fa.& Vereinspokal Schießen teilnehmen werden,
Seinem Helferteam dankte der OSM für den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung und wünschte den Anwesenden einen guten Heimweg.

 

Ergebnisse 2015

 

 a lorenz85 2015

Am Vormittag gaben die Schützen die Parole Schießen einstellen aus und die Teilnehmer waren über diese „Einlage“ sehr erstaunt, Grund dafür war der 85te Geburtstag von Ehrenmitglied Arno Lorenz; die Salutschützen gratulierten dem Jubilar mit einem Ehrensalut. Arno Lorenz bedankte sich für die Glückwünsche und daß Schießen der Schützenbrüder und lud zum Umtrunk ein. Danach hieß es wieder „Gut Schuß“.


 

Königschießen am 13.09.2015

knigschiessen2015

Im Anschluss an das Trainingsschießen am  vergangenen Sonntag fand das traditionelle Königschießen im Schützenhaus statt; aus Termingründen hatten die Verantwortlichen sich entschieden den Nachmittag des Vielseitigkeitsschießens und des Seniorenkaffees durch die „Königsfeier“ zu ersetzen und waren mit dieser Entscheidung hoch zufrieden. Sehr gut wurde das Grillen zur Mittagszeit von den sehr zahlreich erschienen Mitgliedern und Gästen angenommen und das Schießen um die Königswürden und die Titel der Prinzen, Ritter, Damen und Ehren- sowie Gäste-Ehrenscheibe wurde bis Schießende voll ausgenutzt. Nachdem sich die Gäste mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatten konnte OSM Thomas Brodbeck um 17.00 Uhr die Königsproklamation vornehmen.
Unsere neue Jungschützenkönigin wurde unsere letztjährige Königin Hanna Schmid, den Titel Schützenkönigin 2016 trägt für das kommende Jahr unsere Schatzmeisterin, und Mama von Hanna, Tina Schmid- Zutavern. Ihr zur Seite stehen als 1. Dame Sandra Brodbeck und 2. Dame Isabel Münch, die Ehrenscheibe (Plakette) der Damen konnte Ella Emmert in Empfang nehmen.
Schützenkönig 2016 wurde mit einem 533 Teiler Andreas Schleihauf , als sein 1. Ritter fungiert SM Jens Filsinger und OSM Thomas Brodbeck erzielte die Würde des 2. Ritters. Ehren- Schriftführer Hans Frank konnte sich über die Ehrenplakette der Herren freuen.
Die Gäste- Ehrenscheibe ging an, den langjährig bekannten Teilnehmer am Fa.& Vereinspokal Schießen, Zjelko Antunovic der leider nicht mehr anwesend war aber die Ehrenscheibe am kommenden Sonntag nachgereicht bekommt.
In gemütlicher und unterhaltsamer Runde ließ man die Königsfeier 2016 ausklingen und die Verantwortlichen konnten auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

 


 

8. Eppinger Mountainbike-Biathlon 2015
                     für Jedermann

P1040909

In Eppingen fand der achte Mountainbike-Biathlon statt; dieser Wettkampf wurde als Cup-Veranstaltung mit den Vereinen Hüffenhardt und Kailbach durchgeführt. Insgesamt starteten 38 Sportler; davon acht Bambinis und vier Frauen. In der Altersklasse Jugend 1, zwölf bis 15 Jahre, gingen sieben Teilnehmer an den Start; mit 49:10,8 Minuten war Yannick Bässler der erste Platz sicher. Bei den Junioren AK 2 (16 bis 25 Jahre) belegte Philipp Mayer (RSV Germania Sulzfeld) mit 46:11,3 den ersten Platz. Bei den Damen (AK3) konnte Christin Becker mit 53:14,4 die Goldmedaille in Empfang nehmen. In der Damenklasse 4 startete nur eine Teilnehmerin: Ursula Steeb. Neun Teilnehmer gab es in der Gruppe 26 bis 40 Jahre. Sieger wurde Jürgen Serr (38:32,7) von RSV Germania Sulzfeld. Bei der letzten Altersgruppe ab 41 Jahre gab es die meisten Teilnehmer. Zwölf Starter hatten sich in dieser Gruppe angemeldet, und den ersten Platz belegte Bernd Mayer von RSV Germania Sulzfeld (44:38,4). Bei den Bambinis gewann Noa Wein. In diesem Jahr kam es zu einem Staffellauf, hierbei erreichte das Team Martin Krieg, Mano Rogoll und Jochen Hohl mit 26:48,9 den ersten Platz. Gesamtsieger des Odenwald-Cups wurde Martin Krieg. zut  Ouelle: HST (Kraichgaustimme)

 P1040886

Zur Bildergallerie

Ergebnisse
omb cup logo
FlyerFront2015 3D

 


 

Ostereierschießen  am 29.03.2015

500 Ostereier für Treffer ins Schwarze
Schützenverein und seine Gäste nehmen am Palmsonntag Zielscheiben ins Visier


Oberschützenmeister Thomas Brodbeck (links) erklärt Günter Englert den richtigen Umgang mit dem Gewehr. Foto: Franz Theuer
Von Nicole Theuer
EPPINGEN Im Eppinger Schützenhaus war am Palmsonntag jede Menge Lachen zu hören. Auf dem Schießstand hatten sich viele Gäste eingefunden, um beim zweiten Ostereierschießen ihre Zielgenauigkeit unter Beweis zu stellen. „Es hat Spaß gemacht“, erzählte Sabine Schuchmann, die die Scheibe ins Visier nahm. „Beim Firmen- und Vereinsschießen habe ich auch mitgemacht“, so das passive Mitglied des Boxclubs. Beim Ostereierschießen war sie zum ersten Mal dabei. „Ich denke, die Vereine sollten sich gegenseitig unterstützen.“
Ausbeute Sechs bunte Eier konnte sie am Ende mit nach Hause nehmen. Wesentlich besser fiel die Ausbeute von Volker Hess aus. „Das sind nicht alles meine Gewinne, ein Teil haben auch die Kinder gewonnen“, erzählte Hess, ebenfalls Mitglied im Boxclub. Er war schon bei der Premiere des Ostereierschießens dabei und damals wie heute hat es ihm Spaß gemacht. Doch das war nur einer der Gründe, warum Hess die Boxhandschuhe gegen das Luftgewehr eintauschte. „Der Hauptgrund, warum wir heute zu dritt hierhergekommen sind, ist, dass wir den gastgebenden Verein unterstützen wollen.“ Veranstaltungen, bei denen der sportliche Ernst dem Spaß weicht, gibt es bei den Faustkämpfern nicht. Ein bisschen schwer habe er sich mit dem Gewehr schon getan, räumte Hess ein. „Es gibt keinen Druckpunkt, der Schuss geht sehr schnell raus.“ Im Gegensatz zu den Boxern hat Günter Englert Erfahrung im Umgang mit dem Gewehr. „Ich war früher bei der Bundeswehr, da habe ich schießen gelernt“, erzählte der gebürtige Mannheimer, der in der Fachwerkstadt lebt. „Die Eier reichen für das Abendessen“, meinte er mit Blick auf seinen Ausbeute, „es hat Spaß gemacht. Ich komme im nächsten Jahr bestimmt wieder.“ Doch nicht nur die Erwachsenen hatten ihren Spaß. Auch die neunjährige Marina stellte ihre Treffsicherheit unter Beweis und durfte als Belohnung für das gute Ergebnis mit dem Lichtgewehr einen Schokoosterhasen mit nach Hause nehmen. „Die Jugendlichen bis zwölf Jahre dürfen nicht mit dem Luftdruckgewehr schießen, deshalb das Lichtgewehr“, erklärte Oberschützenmeister Thomas Brodbeck. Anders als beim Luftdruckgewehr gibt es beim Lichtgewehr keine Munition, sondern einen Laserstrahl.
Resonanz Mit dem Erfolg der zweiten Auflage der vorösterlichen Veranstaltung zeigte sich der Vereinschef zufrieden. „Es ist langsam angelaufen, aber ich denke, wir erreichen die gleiche gute Resonanz wie im vergangenen Jahr.“ 500 bunte Ostereier warteten als Gewinn. „Wer die Zehn trifft, bekommt zwei Eier, ansonsten für jeden Treffer ins Schwarze ein Ei. Für die Jugendlichen haben wir Schokoeier, das kommt besser an.“
  Ouelle: HST (Kraichgaustimme)

 



Arbeitseinsatz am 14.02.2015

Dank der fleißigen Hände einiger Mitglieder konnten am Samstag einige dringend notwendige Arbeiten auf der Anlage der SG 1590 erledigt werden. So hatte ein umgestürzter Baum den Aussenzaun stark in Mitleidenschaft gezogen, wodurch praktisch keine Sicherheit für den KK-Schießbetrieb bestand. Dieser Mangel sowie Weiteres wurden am vergangenen Wochenende behoben.
 


 

 

Jahreshauptversammlung am 28.02.2015

              
hv2015

Hauptversammlung für das Jahr 2014

Am  vergangenen Samstag, 28. Februar, fand im Schützenhaus im Königsaal, in Eppingen die ordentliche Hauptversammlung der SG 1590  für das Jahr 2014  statt.
Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner begrüßte die erschienenden Mitglieder auf das herzlichste;
ganz besonders konnte er Ehrenoberschützenmeister Karlheinz Ehrenberger, Ehrenoberschützenmeister Wolfgang Heinrich, Ehrenschützenmeister Herbert Baas und Ehrenschriftführer Hans Frank  begrüßen.
Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man in Ehrenderweise den Verstorbenen der vergangenen Jahre, den im vergangenen Jahr verstorbenen Ehrenoberschützenmeister Albert Dieffenbacher und Vereinsmitglied Herbert Kistler.
Die Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden und seiner Mitarbeiter schloss sich an, die Kassenprüfer hatten die Kasse sehr gründlich geprüft, konnten dem Schatzmeister eine gute Kassenführung bescheinigen und hatten keine Beanstandungen. Die Entlastung der Kasse wurde einstimmig gewährt; der weiteren  geschäftsführenden Vorstandschaft wurde das Vertrauen von der Versammlung durch Handzeichen geschenkt.
Bei seinen Ausführungen hatte OSM H.J.Häffner seinen Rücktritt aus vereinsinternen und gesundheitlichen Gründen erklärt und so wurde von SM Jens Filsinger gebeten den Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ vorzuziehen.
Die Ehrennadel in Silber für 20 Jahre Schießen erhielt Thomas Emmert (leider nicht anwesend- entschuldigt), die Sebastianus Nadel des Präsidenten vom Deutschen Schützenbund konnte für 30 Jahre Teilnahme am aktiven Schießen Schriftführerin Beate Zutavern in Empfang nehmen. Für 40 Jahre Treue zum Verein gab es für Werner Polster und Wieland Waidler (leider nicht anwesend) die Ehrennadel in Gold;
50 Jahre Mitgliedschaft wurden mit je einer Nadel vom Badischen Landesverband und Deutschen Schützenbund belohnt, diese Ehrungen konnten an Margit Ehrenberger, Hartmut Reichl und Hans Mayer überreicht werden.
Die Tagesordnung wurde mit dem Punkt Wahlen fortgesetzt; für Hans Joachim Häffner wählte die Versammlung Jugendleiter Thomas Brodbeck in das Amt des Oberschützenmeister, Beisitzer Karin Filsinger, Bodo Semmler, Uwe Schmid und Wolfgang Wirth wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Beisitzer fungiert Sandra Brodbeck und zur neuen Damenleiterin wurde Karin Filsinger gewählt.
Zum Kassenprüfer wurde für zwei Jahre Josef Krist und für ein weiteres Jahr Wolfgang Heinrich gewählt.
OSM Thomas Brodbeck bedankt sich bei allen Neu- und Wiedergewählten und hofft auf eine gute Zusammenarbeit der Vorstandschaft.
Beim Punkt Verschiedenes wurden die eingereichten Anträge beantwortet und um 23.30 konnte die Versammlung beendet werden.

(Quelle zut)

 


 

Winterfeier am 03.01.2015

 

 

 

 

 

Zur alljährlich stattfindenden Winterfeier hatten sich in diesem Jahr doch einige Mitglieder im Schützenhaus eingefunden. Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner begrüßte die Anwesenden auf das herzlichste, ließ in seiner kurzen Ansprache einige Termine für das kommende Jahr Revue passieren.
In gemütlicher Runde ließ man sich Kaffee und Kuchen munden, OSM Häffner hatte die Vorbereitungen für das traditionelle ER + SIE Schießen getroffen und ließ jeden Teilnehmer eine Zahl ziehen aus der sich dann die „Paarungen“ ergaben. Mit viel Eifer bewies jeder seine Treffsicherheit und auch die Jugend war eifrig dabei mit dem Luftgewehr auf Glücksscheiben zu schießen.
Am frühen Abend standen die Sieger fest und OSM Hans Joachim Häffner konnte die Siegerehrung vornehmen und die Teilnehmer des ER+ SIE Schießens konnten ihre Preise in Empfang nehmen. Den 1. Platz belegte das Paar Anke Wirth und Thomas Schleihauf mit 113 Punkte, sie bekamen den 1. Preis überreicht und konnten sich noch jeweils ein Päckchen für SIE und ER aus der großen „Päckchenauswahl“ aussuchen. Platz 2 erzielten Stefanie Schleihauf und Heinz Semmler mit gleichfalls 113 Punkte (die Dame hatte ein schlechteres Ergebnis wie die Erstplazierte) gefolgt von dem 3. Paar Silke Häffner  und Wolfgang Wirth mit 102 Punkte.
Die nachfolgend Platzierten konnten sich jeweils ein Päckchen aussuchen und bei der Jugend, belegte Jonas Wirth den 1. Platz, Maximillian Wirth kam auf den 2. Platz gefolgt von Tim Häffner auf Platz 3; jeder bekam zu seinem Gewinnpaket noch etwas Süßes von der Vorstandsgattin überreicht.
Bei der Schätzfrage durch den OSM, wie viele Kaffeebohnen sich in dem mitgebrachten Glas befinden, wurde eifrig gerechnet und überlegt; am Ende hatte Angelika Heinrich die Nase vorn, sie hatte mit 721 Bohnen die exakte Zahl erraten und wurde dafür mit einer Magnum Flasche Sekt belohnt; Jens Filsinger mit 701 Bohnen bekam eine normale Flasche Sekt und Wolfgang Wirth für 750 Kaffeebohnen ein Piccolo.
Zum Abschluss wurde noch ein Imbiss gereicht und in froher Runde ließ man die Winterfeier ausklingen.  (Quelle zut)


 

Neujahrsansprache am 01.01.2015

 

 

 

 Quelle: www.eppingen.org  Foto: Konrad Plank

 


 

58. Königschießen am 05.10.2014

 

koenig2014


Beim traditionellen, 58ten Königschießen der SG 1590, wie immer am Kirchweihsamstag, wurden die neuen Königshoheiten 2014 gekürt.
Die Veranstaltung fand, wie in den vergangenen Jahren, im Königsaal statt und Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner freute sich über ein „fast“ volles Haus; die Gelegenheit von 19.00 bis 21.00 Uhr um die einzelnen Königstitel zu schießen wurde von den Mitgliedern und Gästen bis zum Schluss voll genutzt. In der Zwischenzeit ließen sich die Gäste aus der Schützenküche verwöhnen und die Lose, der mit vielen wertvollen Preise bestückten Tombola, wurden von Angelika Heinrich und Inge Roßbach unter die Leute gebracht und die Zeit bis zur Königproklamation verging wie im Flug.
Um 22.00 Uhr war es dann soweit , nachdem alle Lose verkauft waren konnte der letztjährige Jung-Schützenkönig, Maximillian Wirth, die Gewinnnummern der reichhaltigen Tombola ziehen und Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner, assistiert von Beate Zutavern, konnte die Gewinne überreichen. Über den Hauptgewinn, ein Ster Holz gestiftet von unserem Schützenbruder Wolfgang Wirth, freute sich Familie Filsinger ganz besonders!
Mit großer Spannung wurde dann die Königsproklamation erwartet, kurz vor 23.00 Uhr konnte der OSM die neuen Könige küren; der Titel Jungschützenkönig wurde in diesem Jahr in Jungschützenkönigin umgewandelt und für ein Jahr gehört unserem Mitglied Hanna Schmid Königskette und Titel, ihr zur Seite steht als 1. Prinzessin Melissa Gockenbach und als 2. Prinz Maximillian Wirth. Die Kette der Schützenkönigin konnte Inge Roßbach (für einen 714,3Teiler) von der letztjährigen Schützenkönigin Silke Häffner, umgehängt werden. Als 1. und 2. Dame stehen ihr Gabi Gockenbach und Stefanie Schleihauf zur Seite. Die Ehrenscheibe der Damen konnte Sandra Brodbeck in Empfang nehmen.
Die Würde und Kette des Schützenkönigs trägt für das nächste Jahr unser Schützenbruder und Sportleiter Eric Reimold, Wolfgang Wirth und Thomas Brodbeck fungieren als 1. Ritter und 2.Ritter. Die Ehrenscheibe der Herren konnte unser 1. Ritter, Wolfgang Wirth, in Empfang nehmen.
Die Gäste- Ehrenscheibe, als Plakette die an einer Holztafel im Schützenhaus befestigt wird, erzielte in diesem Jahr Thomas Störzinger mit einem 153,3 Teiler.
Allen Hoheiten nochmals einen herzlichen Glückwunsch und eine gute Regentschaft!
In gemütlicher Runde ließ man die Königsfeier  ausklingen und die Verantwortlichen konnten auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.
(Quelle zut)

 


 

41. Firmen- und Vereinspokalschießen 2014


zu den Ergebnissen

 

fuv2014


Bei nicht ganz so gutem Wetter konnte man die Beteiligung am 41. Vereinspokalschiessen der SG 1590 am letzten Wochenende trotzdem als sehr gut bezeichnen;  ab 9.30 Uhr lieferten sich, von insgesamt
31 Mannschaften davon 8 reine Damenmannschaften, die Teilnehmer eifrige Wettkämpfe um die begehrten Pokale. Hauptsächlich in den Nachmittagsstunden bis 16 Uhr wurde die Zeit voll ausgenutzt und Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner konnte Dank der reibungslosen Computerauswertung um 17.00 Uhr mit der Siegerehrung beginnen. Der Pokal für das beste Einzelergebnis der Damen konnte für 48 Ringe in diesem Jahr an Karin Filsinger von der Mannschaft "Schnapsdrosseln 1“ überreicht werden, für 49  Ringe erhielt Uwe Schmid "Schnapsdrosseln 2" den Pokal des besten Einzelschützen bei den Herren. Den Sonderpokal konnte Jens Schäfer von den "Palmbräufreunde 1“ mit einem 84,3 Teiler in Empfang nehmen.   
Den ersten Platz bei den reinen Damenmannschaften belegten die "Schnapsdrosseln 1“, die in diesem Jahr ihren Titel erfolgreich verteidigt hatten, mit insgesamt 136 Ringe (mit den Schützen Karin Filsinger 48 Ringe, Tina Schmid- Zutavern 46 Ringe und Geli Müller 42 Ringe) gefolgt von der "Voba Kraichgau eG 3" mit 132  Ringen und der Mannschaft "Boxclub Eppingen 5"  mit 130 Ringen.
Bei den Herren- und gemischten Mannschaften hatte der  "Boxclub Eppingen 6" in diesem Jahr die Nase vorne, mit den Schützen Andreas Knoll 48 Ringe, Volker Smith 47 Ringe und Markus Mayer 44 Ringe konnten sie für insgesamt 139  Ringe den 1. Pokal in Empfang nehmen; den 2. Platz belegte die Fa. Störzinger  mit 138 Ringe, Platz 3  belegten die "Hexen 3" mit 136 Ringe  gefolgt von den "Schnapsdrosseln 2" mit 135 Ringen. Den 5. Platz erzielte mit 133  Ringen der "Boxclub Eppingen 2" und Platz 6  ging an die Mannschaft "Boxclub Eppingen 4"  mit 132 Ringe. 
Da der besten Damenmannschaft in diesem Jahr 3 Ringe zur besten Herrenmannschaft fehlten ging der Wanderpokal an den "Boxclub Eppingen 6" für 139 Ringe.   
Der Boxclub Eppingen, angetreten mit insgesamt 6 Mannschaften, hatte auch hier wieder die Nase vorne und konnte sich über den Bier- Gutschein für die größte Mannschaftsbeteiligung freuen.
Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner bedankte sich aufs herzlichste bei allen Teilnehmern für ihre Beteiligung und sprach die Hoffnung aus, dass die Anwesenden auch im nächsten Jahr wieder an  dieser Veranstaltung  teilnehmen werden, er zeigte sich erfreut dass sich viele „neue“ Mannschaften beteiligt hatten und er wies die Anwesenden auf das, neu ins Leben gerufene, Ostereierschießen am 29. März 2015 hin.
Seinem Helferteam dankte der OSM für den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung und sprach eine ganz herzliche Einladung zum Königschiessen 2014, am 4. Oktober im Schützenhaus, aus.
(Quelle zut)

 


 

Wir gratulieren unserem Schützenkameraden David Krüger

bei seinem erfolgreichen Abschneiden auf der deutschen Meisterschaft 2014 in Münschen

 

2.10.30 Luftpistole - Jugendklasse m

Platz Startnr.

Name      

Vorname LV       Verein                          1.S 2.S 3.S 4.S Summe
27   4684 Krüger  David  BD  SG 1590 Eppingen 91 88 90 90

359

 


 

Ostereierschießen am 13.04.2014 


Ein Ei für jeden Treffer

Bericht: HST

Erstes Ostereierschießen bei der Schützengesellschaft kommt gut an


Eine gute Vorbereitung ist alles, wenn der Schuss ins Schwarze gehen soll. Nur dann gab es nämlich auch ein buntes Ei für die Teilnehmer.

Es war wie beim Markttag: Gewissenhaft sortierte Hans Joachim Häffner bunte Eier in Kartons ein. Doch der Vorsitzende der Schützengesellschaft beteiligte sich nicht am wöchentlichen Markttreiben, sondern entlohnte treffsichere Schützen des Ostereierschießens. „Ich habe irgendwann mal davon gelesen und mir gedacht, das könnte etwas für uns sein.“
Schon vor einigen Jahre habe man das Ostereierschießen ins Programm nehmen wollen, „doch dann kam Winnenden und wir haben die Veranstaltung abgesagt“, erinnerte sich Häffner. In diesem Jahr griffen die Schützen die alte Idee wieder auf und luden Interessierte zum ersten Eppinger Ostereierschießen ein.
Rückläufig „Wir wollen die Bevölkerung zu uns ins Schützenhaus holen, damit sie sehen, was wir machen“, sagte der Vereinschef. Doch es gab noch einen weiteren Grund: „Wir hoffen, dass wir durch solche Veranstaltungen neue Mitglieder gewinnen.“ Denn die Zahlen seien rückläufig, Nachwuchs ist schwer zu finden. „In Eppingen gibt es über 200 Vereine, da ist es für Schützenvereine in kleineren Orten, in denen es weniger Freizeitangebote gibt, einfacher.“
Ab zwölf Jahren dürfen Mädchen und Jungen zum Luftgewehr greifen, vorher ist nur das Schießen mit dem Lichtgewehr erlaubt. „Bis die Jugendlichen bei uns aktiv mitmachen dürfen, sind sie längst in anderen Vereinen“, bedauerte Häffner. Das sah bei Hanna anders aus. „Darf ich ein bisschen üben“, fragte das Mädchen. Häffner nickte und sie griff zum Lichtgewehr. In Windeseile waren die fünf Ziele anvisiert und getroffen. Doch nicht nur sie hatte beim Ostereierschießen ihren Spaß.
Häffner kam mit dem Ausgeben der bunten Ostereier kaum nach, so gut waren die Leistungen der Besucher. „Ich bin angenehm überrascht, wie viele Teilnehmer gleich zu Beginn der Veranstaltung gekommen sind“, freute sich der umtriebige Oberschützenmeister. Nach rund einer Dreiviertelstunde Schießbetrieb hatte Häffner 100 der 300 Eier verteilt. „Für jeden Treffer ins Schwarze gibt es ein Ei, wer die Zehn trifft, bekommt zwei“, erklärte Häffner die Regularien der Veranstaltung, die für jeden offen war.
Einfacher „Wir haben auch die Teilnehmer unseres alljährlichen Firmen- und Vereinspokalschießens angeschrieben und eingeladen“, erzählte Häffner in einer kurzen Verschnaufpause. Geschossen wurde am vergangenen Sonntag mit dem Luftgewehr, das aufgelegt werden durfte. „Wir wollen unsere Besucher, die Großteils keine Schützen sind, nicht überstrapazieren, deshalb wird aufgelegt geschossen, das ist für Ungeübte einfacher.“
Quelle: Kraichgau Stimme, Bericht: Nicole Theuer, Foto: Franz Theuer

 


 

Jahreshauptversammlung am 15.03.2014

genver2014 

Am  vergangenen Samstag, 15.März, fand im Königsaal des Schützenhaus in Eppingen die ordentliche Hauptversammlung der SG 1590 für das Jahr 2013 statt.
Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner begrüßte die erschienenen Mitglieder auf das herzlichste.
ganz besonders konnte er Ehrenoberschützenmeister Karlheinz Ehrenberger, Ehrenoberschützenmeister Wolfgang Heinrich, Ehrenschützenmeister Herbert Baas und Ehrenschriftführer Hans Frank  begrüßen. Unser Kreisschützenmeister, Adolf Riedl, der sein Kommen zugesagt hatte musste sich kurzfristig wegen eines anderen Termins entschuldigen.
 
Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man in Ehrenderweise den Verstorbenen der vergangenen Jahre, den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern Artur Rudolf, im vergangenen Monat Edmund Kiehnle und Kreispressewart H. Eiermann. 
Die Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden und seiner Mitarbeiter schloss sich an, die Kassenprüfer konnten dem Schatzmeister eine gute Kassenführung bescheinigen und hatten keine Beanstandungen. Die Entlastung der Kasse wurde mit 2 Gegenstimmen und 5 Enthaltungen entlastet, der weiteren geschäftsführenden Vorstandschaft wurde einstimmig das Vertrauen von der Versammlung durch Handzeichen geschenkt.
OSM Häffner bedankt sich für das Vertrauen der Anwesenden und handelt die eingereichten Anträge von zwei Schützenmitgliedern ab, nach gründlicher Aussprache konnte mit dem nächsten Tagesordnungspunkt- Wahlen des geschäftsführenden Vorstandes und eines kommissarischen Kassenprüfers fortgefahren werden.
Vereinsmitglied Sandra Brodbeck fungierte als Wahlleiter und bat die Versammlung um Vorschläge für das Amt des Oberschützenmeisters, nachdem sich niemand  gemeldet hatte und OSM Häffner sich bereit erklärt hatte dieses Amt noch zwei Jahre weiterzuführen wurde er einstimmig in seinem Amt bestätigt. Schützenmeister Jens Filsinger, Schriftführer Beate Zutavern und Sportleiter Eric Reimold wurden einstimmig in ihren Posten bestätigt. Für den Posten des Schatzmeisters wurde Tina Schmid-Zutavern vorgeschlagen, mit 3 Enthaltungen löste sie damit Silke Häffner ab die dieses Amt sechs Jahre bekleidet hatte. Zum neuen Jugendleiter wurde mit einer Enthaltung Thomas Brodbeck in dieses Amt gewählt, da Jugendleiter Sven Wirth Aufgrund seiner Ausbildung nicht diesem Amt gerecht werden kann. Zum kommissarischen Kassenprüfer wurde mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung Ehrenoberschützenmeister Wolfgang Heinrich gewählt.
Der OSM bedankte sich für die reibungslose Durchführung und bei den Gewählten für ihre Amtannahmen und hofft auf eine gute Zusammenarbeit für die nächsten Jahre.
Die Ehrungen waren der nächste Tagesordnungspunkt, Jens Filsinger und Markus Häffner wurden für 15 Jahre Schießen im Verein mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Für 25 Jahre Vereinstreue konnte Bernd Mayer (leider nicht anwesend), Thomas Schleihauf und Wolfgang Wirth geehrt werden, auch OSM Häffner konnte für 25 Jahre Treue zum Verein die silberne Ehrennadel in Empfang nehmen. 40 Jahre Vereinsmitglied ist Inge Rossbach die sich entschuldigt hatte, Hedi und Rudi Heitlinger sowie der nicht anwesende Peter Müller. Mit der Ehrennadel in Gold vom Badischen Landesverband und vom Deutschen Schützenbund für 50jährige Mitgliedschaft konnte Eduard Mack (hatte sich entschuldigt) ausgezeichnet werden.
Unter dem Punkt Verschiedenes kam es zu keinen Wortmeldungen und so konnte der Oberschützenmeister die Versammlung um 23.15 Uhr beschließen, er bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr Erscheinen wünschte einen guten Nachhauseweg und den „ Aktiven“  viel Erfolg bei den kommenden Wettkämpfen.

 


 

Winderfeier am 05.01.2014

 

Zur alljährlich stattfindenden  Winterfeier hatten sich in diesem Jahr doch einige
Mitglieder im  Schützenhaus eingefunden. Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner
begrüßte die Anwesenden auf das herzlichste, ließ in seiner kurzen Ansprache einige
Termine für das kommende Jahr Revue passieren und bat um Mithilfe der Anwesenden
beim Mountainbike .Biathlon der in diesem Jahr mit noch einigen Vereins-
veranstaltungen wieder einmal eine Großveranstaltung werden wird.
In gemütlicher Runde ließ man sich Kaffee und Kuchen munden, OSM  Häffner hatte
die Vorbereitungen für das traditionelle ER + SIE Schießen getroffen und ließ jeden
Teilnehmer eine Zahl ziehen aus der sich dann die „Paarungen“ ergaben. Mit viel Eifer
bewies jeder seine Treffsicherheit mit dem Luftgewehr auf Glücksscheiben und die Jugend
hatte viel Spaß beim Schießen mit dem Lichtgewehr.
Am frühen Abend standen die Sieger fest und OSM Hans Joachim Häffner konnte die
Siegerehrung vornehmen und die Teilnehmer des ER+ SIE Schießens konnten ihre Preise
in Empfang nehmen. Den 1. Platz  belegte das Paar Hedi und Rudi Heitlinger  sie bekamen
den 1. Preis überreicht und konnten sich noch jeweils ein Päckchen für SIE und ER aus
der großen „Päckchenauswahl“ aussuchen. Platz 2 erzielten Beate Zutavern und
Thomas Schleihauf gefolgt von dem 3. Paar Stefanie Schleihauf und Jens Filsinger.
Die nachfolgend Platzierten konnten sich jeweils ein Päckchen aussuchen und bei
der Jugend, die mit dem Lichtgewehr geschossen hatte, belegte Jonas Wirth den 1. Platz,
Hanna Schmid kam auf den 2. Platz gefolgt von Tim Häffner auf Platz 3. Jeder bekam zu
seinem Gewinnpaket noch etwas Süßes von der Vorstandsgattin und auch die Kids die
keinen Gewinn hatten wurden mit einem süßen Päckchen bedacht. Bei der Schätzfrage
durch den OSM, wie viele Bonbons sich in dem mitgebrachten Glas befinden, wurde
eifrig gerechnet und überlegt; am Ende hatte Arno Henn die Nase vorn, er hatte mit
103 Bonbons die exakte Zahl erraten und wurde dafür mit einer Magnum Flasche Sekt
belohnt; Beate Zutavern mit nur einem Bonbon weniger bekam eine normale Flasche Sekt
und Michael Schmidt  für 104 Bonbons ein Piccolo. Zum Abschluss wurde noch ein Imbiss
gereicht und in froher Runde ließ man die Winterfeier ausklingen.
Der  6. Rundenwettkampf in Folge war für die Eppinger Luftdruckwaffenmannschaften leider
nicht von Erfolg gekrönt; beim Wettkampf in Steinsfurt mussten die LG Schützen mit 3:0
eine zum Teil knappe Niederlage einstecken. Bester Eppinger Einzelschütze war
Tina Schmid- Zutavern mit 352 Ringen. Einen Punkt erzielten die LuPi Schützen beim
Gegner Reihen II, mussten aber den Sieg mit 2:1 dem Gegner überlassen; Markus Häffner
war mit 332 Ringen bester Einzelschütze dieser Begegnung.
 


 

 

 

 

 

57. Königschießen am 05.10.2013

 

 

 

  

Beim traditionellen Königsschießen der  Eppinger  Schützengesellschaft
wurden  die  Königshoheiten  2013 gekürt. Die Veranstaltung fand wie-
der im Königssaal statt, und so freute  sich  Oberschützenmeister  Hans
Joachim Häffner über ein fast volles Haus. An diesem Abend ließen sich
die  Gäste  aus  der  Schützenküche verwöhnen,  und  die  Lose  der mit
vielen wertvollen Preise bestückten Tombola  wurden  von  Angelika
Heinrich und Gretel Semmler unter die  Leute  gebracht.  Nachdem  alle
Lose verkauft waren, zog das letztjährige  Schützenkönigspaar,  Tina
Schmid-Zutavern  und  Jens  Filsinger, die Gewinnnummern der Tombola,
und  Oberschützenmeister Hans  Joachim  Häffner,  assistiert
von Beate Zutavern, überreichte die Gewinne.  Der  Hauptgewinn,  ein
Tablett, ging an Gretel Semmler. Mit  großer  Spannung  wurde  die
Königsproklamation  erwartet.  Die Kette des Jungschützenkönigs trägt
für ein Jahr das jüngste männliche Mitglied Maximilian Wirth, ihm zur
Seite  steht  als  erster  Prinz  Julian Marx  und  als  zweiter  Prinz
Jan Czemmel. Die  Kette  der  Schützenkönigin wurde Silke Häffner (für
einen  244,9-Teiler)  von  der  vorjährigen Schützenkönigin Tina Schmid-
Zutavern umgehängt. Als erste und zweite Dame stehen ihr Beate Zutavern
und  Stephanie  Albuquerque zur Seite. Die Ehrenscheibe der Damen
nahm die zweite Hofdame, Stephanie Albuquerque, in Empfang.
Die  Würde  und  Kette  des  Schützenkönigs trägt für das nächste Jahr
Wolfgang Wirth. Thomas Brodbeck und  Andreas  Schleihauf  fungieren
als erster und zweiter Ritter. Die Ehrenscheibe der Herren erhielt Bodo
Semmler.  Die  Gäste-Ehrenscheibe erzielte Antunovic Zjelko mit einem
238,3-Teiler.


 

40. Firmen- und Vereinspokalschießen 

fuvpokal2013

 Hier die  Ergebnisse

 

 


 

Wir gratulieren unserem Schützenkameraden Josef Krist ...

 


 

 

Schützenausflug nach Wolfach am 08.06.2013

Wolfach2013

 Schön war´s... und nochmal einen großen Dank an die Organisatoren!

 


 

 Jahreshauptversammlung am 02.03.2013

Im Rahmen der Hauptversammlung ehrte die Schützengesellschaft Albert
Dieffenbacher, der seit 80 Jahren Mitglied ist (wir berichteten).
Grußworte von Roland Wittmer und Adolf Riedl schlossen sich an,
bevor Eric Reimold und Tina Schmid-Zutaverndas Ehrenzeichen
des Badischen Sportschützenbunds, Kleiner Greif in Bronze,
für 20 Jahre Vereinsarbeit überreicht bekamen.
 
Die Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden Hans Joachim Häffner und seiner
Mitarbeiter schlossen sich an. Im Vorfeld der Wahlen erklärten
sich die Amtsinhaber bereit, ihre Posten weiterhin auszuüben.
Per Handzeichen wurden Bogenreferentin Ute Häffner, Gewehrreferent
Uwe Schmid, Pistolenreferent Markus Häffner, Damenleiterin Tina
Schmid-Zutavern, die Beisitzer Karin Filsinger, Bodo Semmler, Markus
Häffner, Wolfgang Wirth und die Kassenprüfer Günter Müller und
Sabine Reimold einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Sascha Hann und
Neumitglied Thomas Brodbeck wurden einstimmig zu Fahnenträgern bestimmt.

Die Ehrungen waren der nächste Tagesordnungspunkt. Tina Schmid-Zutavern
und Hans Joachim Häffner wurden für 20 Jahre Schießen im
Verein mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Für 25 Jahre Vereinstreue
wurde Werner Schneider geehrt. 40 Jahre Vereinsmitglied
sind Otmar Rossbach, Helmut Binder, Reinhard Vielhauer, Hartmut
Hecker, Anneliese und Otto Böhm,Uwe Frank und Gunter Uez.
Mit der Ehrennadel in Gold vom Badischen Landesverband und vom Deutschen
Schützenbund für 50-jährige Mitgliedschaft wurde der Ehrenschützenmeister
Karl Heinz Ehrenberger ausgezeichnet. (Bericht zut)
 

 

Seit 80 Jahren bei den Schützen aktiv

Albert Dieffenbacher mit Verdienstkreuz geehrt

Von Nicole Theuer

Hans Joachim Häffner (rechts) zeichnete den Jubilar aus. Foto: Franz Theuer


Roland Wittmer hat in seiner Zeit als Funktionär beim Badischen Schützenverband schon einiges erlebt, und so schnell bringt den Hambrücker nichts aus der Fassung. Doch am vergangenen Samstagabend erlebte auch Badens oberster Schütze eine Premiere: Im Schützenhaus der Fachwerkstadt konnte er Albert Dieffenbacher für 80-jährige Zugehörigkeit zur Schützengesellschaft ehren.

„Eigentlich sieht der Badische Schützenverband für dieses äußerst seltene Jubiläum keine Ehrung vor“, erklärte Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner. Deshalb habe sich der Verein entschlossen, seinem Ehrenoberschützenmeister, der 1933 dem Verein beitrat, ihn einige Jahre als Vorstand führte und der vor gut 51 Jahren Schützenkönig geworden war, mit dem Verdienstkreuz auszuzeichnen. „Eingraviert ist die Jahreszahl 80 und die Widmung ,für treue Verdienste’ “, berichtete Häffner den zahlreichen anwesenden Schützen.

Vorbild „Es wäre beschämend, wenn der Verband bei der Ehrung eines solchen Pioniers des Schützensports nicht anwesend gewesen wäre. Es ist mir eine Ehre, den goldenen Greif heute Abend ans Revers zu heften“, lobte Wittmer. Er bezeichnete es als Glück für die Eppinger Schützen, „einen solchen Schießsportler in ihren Reihen zu haben, der Vieles in mehr als vorbildlicher Weise erledigt hat“.

Dieffenbacher sei ein Mann, an den sich die Schützen immer gerne erinnern. „Es täte mir sehr leid, wenn ich Sie heute Abend nicht kennengelernt hätte, denn ich habe vor Ihrer Lebensleistung für den Schießsport größten Respekt.“ Der goldene Greif ist die höchste Ehrung, „die von keiner anderen Ehrung übertroffen werden kann“.

Lob Nach so vielen Lobeshymnen ergriff der 94-jährige selbst das Wort. „Ich bin heute leider nicht so gut drauf, deshalb will ich mich kurz fassen.“ Er habe das gerne gemacht, „mir hat es schon als junger Kerl bei den Schützen gefallen, das gesellige Leben und das Schießen sowieso und ich bin froh, dass ich mich damals für den Schießsport entschieden habe.“ Er freue sich, „wenn ich wiederkommen darf, denn ich bin gerne dabei“, erklärte Dieffenbacher. „Wir haben Sie gerne in unseren Reihen und freuen uns immer, wenn Sie aus Ihrem Leben und dem früheren Vereinsleben erzählen“, bekundete Hans Joachim Häffner.

Quelle: TZ der Heilbronner Stimme

 


 

Winterfeier am 05.01.2013

 

Die Schützengesellschaft traf sich zur Winterfeier. Der Besuch der
Mitglieder war etwas schwach, aber nichtsdestotrotz war es eine gelungene
Veranstaltung. Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner ließ
in seiner Ansprache einige Termine Revue passieren und bat um Mithilfe
der Mitglieder beim Mountainbike-Biathlon und auch eventuell beim
Altstadtfest, wobei die Teilnahme daran noch nicht ganz feststeht. In
gemütlicher Runde ließ man sich Kaffee und Kuchen munden, Oberschützenmeister
Häffner und Schießleiter Eric Reimold hatten die Vorbereitungen für das traditionelle
Er-und-Sie-Schießen getroffen und konnten jeden Teilnehmer eine Zahl
ziehen lassen, aus der sich dann die Paarungen ergaben. Mit viel Eifer
bewies jeder seine Treffsicherheit mit dem Luftgewehr auf Glücksscheiben,
und die Jugend hatte viel Spaß beim Schießen mit dem Lichtgewehr.
Am frühen Abend standen die Sieger fest. Zuerst wurden die Vereinsmeister
2012 in den verschiedenen Schießdisziplinen und Altersklassen
von Schießleiter Eric Reimold geehrt, dann konnten die Teilnehmer
des Er-und-Sie-Schießens ihre Preise in Empfang nehmen.
Den ersten Platz belegte das Paar SilkeHäffner und ihr Schwiegervater
Hans Joachim Häffner. Platz zwei erzielten Daniela Heitlinger und Hans Frank,
gefolgt von dem dritten Paar, Anette Frank und Markus Häffner.
Bei der Jugend belegte Tim Häffner den ersten Platz, den zweiten Platz erzielte
Hanna Schmid, gefolgt von Jonas Wirth und Marina Schmid auf den Plätzen drei und vier.
Jeder wurde zusätzlich zu seinem Gewinnpaket noch mit etwas Süßem von
Vorstandsgattin Ute Häffner bedacht. Bei der Schätzfrage galt es das Gewicht
eines Schinkens zu erraten. Am Ende hatte Angelika Heinrich die Nase vorn,
sie hatte die genaue Grammzahl von 1020 Gramm erraten und freute sich über
den Schinken, eine Flasche Sekt erhielt Tina Schmid-Zutavern, einen Piccolo erhielt
Tim Häffner auf Platz drei. (Quelle zut)

 


 

56. Königschießen am 06.10.2012

 


 

Schützenkönig Jens Filsinger mit Schützenkönigin Tina Schmid Zutavern
und Jungschützenkönig Jan Czemmel

 


 

 

 

39. Firmen- und Vereinspokalschießen

FuV2012a

Hier die Ergebnisse

Nicht ganz so groß wie im vergangenen Jahr war die Beteiligung am 39.

Vereinspokalschießen der SG. 24 Mannschaften, darunter sieben reine

Damenteams, lieferten sich eifrige Wettkämpfe um die begehrten

Trophäen. Die zur Verfügung stehende Zeit von sechseinhalb Stunden

wurde voll ausgenutzt. Eine Stunde später ehrte Oberschützenmeister

Hans Joachim Häffner dank der reibungslosen Computerauswertung

schon die Sieger.

Der Sonderpokal ging mit einem 19,6 Teiler an Petra Keller (Volksbank 6).

Der Pokal für das beste Einzelergebnis der Damen wurde für 48

Ringe an Christiane Pitz von „Frauenpower“ überreicht. Für 50 Ringe

erhielt Heinz- Peter Ante (Motorradfreunde 1) den Pokal des besten

Einzelschützen bei den Herren. Den ersten Platz bei den reinen

Damenmannschaften belegte auch diesmal Frauenpower mit 140 Ringen,

gefolgt von der Volksbank 6 mit 130 Ringen und den Altstadtmädels

mit 127 Ringen. Bei den Herren- und gemischten Mannschaften hatten

die Motorradfreunde die Nase vorn.

Ralf Borowski, Heinz-Peter Ante und Roland Veith nahmen für insgesamt

141 Ringe den ersten Pokal in Empfang. Den zweiten Platz belegte

die Firma Störzinger 1 mit 138 Ringen, Dritter wurde die Volksbank 1

mit 136 Ringen, gefolgt vom TC Eppingen 2 mit 135 Ringen. Den fünften

Platz erzielten mit 133 Ringen die Firma Rupp 1, und Platz sechs

ging an die Volksbank mit 132 Ringen. Das Küchenteam erzielte auf

dem siebten Rang auch 132 Ringe, hatte aber einen Zehner weniger.

Mit nur einem Ring Unterschied schossen die Herren der Motorradfreunde 1

das beste Ergebnis und nahmen somit den Wanderpokal in

Empfang. Die Volksbank, angetreten mit acht Mannschaften, freute

sich über den Bier- Gutschein für die größte Beteiligung.

Hans Joachim Häffner wünschte sich, dass die Teilnehmer nächstes

Jahr mit von der Partie sind. Er versprach, dass sich die Verantwortlichen

für das 40. Vereinspokalschießen etwas Besonderes einfallen lassen.

Der Oberschützenmeister lobte das Helferteam für den reibungslosen

Ablauf der Veranstaltung und wies auf das Königsschießen am 6.

Oktober im Schützenhaus hin. zut

 


  

  Generalversammlung 2011:

Wahlen standen unter anderem bei der  Versammlung  der  Schützenge-
sellschaft auf dem Programm. Oberschützenmeister     Hans     Joachim
Häffner  wurde  einstimmig  wieder gewählt. Bei der Wahl durch Hand-
zeichen   wurden   Schützenmeister Jens Filsinger, Schriftführerin Beate
Zutavern,    Schatzmeisterin    Silke Häffner,  Schießleiter  Eric  Reimold
und Jugendleiter Sven Wirth jeweils einstimmig  in  ihren  Ämtern  bestä-
tigt. Die Ehrungen waren der nächste Tagesordnungspunkt, für 25 Jah-
re   Vereinstreue   wurden   Andreas Schleihauf,  Herbert  Schleihauf  II
und Bodo Semmler vom Landesverband und vom Deutschen Schützen-
bund  geehrt;  40  Jahre  Vereinsmitglied  ist  Karl  Otto  Pfister,  der  sich
entschuldigt  hatte,  und  Ferdinand Reif, der leider nicht anwesend war.
Schießleiter Eric Reimold zeichnete Jens  Filsinger  mit  dem  silbernen
und Wolfgang Heinrich mit dem goldenen  Rundenwettkampfabzeichen
aus, er selbst nahm das Abzeichen in Bronze in Empfang.

 

Bild: Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

 


 

  Winterfeier am 06.01.2012

Zur alljährlich stattfindenden  Winterfeier hatten sich in diesem Jahr doch einige Mitglieder im  Schützenhaus eingefunden.
Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner begrüßte die Anwesenden auf das herzlichste, ließ in seiner kurzen Ansprache
einige Termine für das kommende Jahr Revue passieren und bat um Mithilfe der Anwesenden beim Mountainbike-Biathlon
der in diesem Jahr mit anderen Kreisen und Vereinen eine herausragende Großveranstaltung werden wird.

In gemütlicher Runde ließ man sich Kaffee und Kuchen munden, OSM  Häffner hatte die Vorbereitungen für das traditionelle
ER + SIE Schießen getroffen und ließ jeden Teilnehmer eine Zahl ziehen aus der sich dann die „Paarungen“ ergaben.
Mit viel Eifer bewies jeder seine Treffsicherheit mit dem Luftgewehr auf Glücksscheiben und die Jugend hatte viel Spaß
beim Schießen mit dem Lichtgewehr.
Am frühen Abend standen die Sieger fest und OSM Hans Joachim Häffner konnte die Siegerehrung vornehmen;
zuerst wurden die Vereinsmeister 2011 in den verschiedenen Schießdisziplinen geehrt und dann konnten die Teilnehmer
des ER+ SIE Schießens ihre Preise in Empfang nehmen. Den 1. Platz (119 Punkte) belegte das Paar Susanne Zundel und
Bodo Semmler sie bekamen den 1. Preis überreicht und konnten sich noch jeweils ein Päckchen für SIE und ER aus der großen
„Päckchenauswahl“ aussuchen. Platz 2 (110 Punkte) erzielten Stephanie Pinto-Albuquerque und Markus Häffner gefolgt von
dem 3. Paar (100 Punkte) Daniela Heitlinger und Hans Joachim Häffner.
Die nachfolgend Platzierten konnten sich jeweils ein Päckchen aussuchen und bei der Jugend, die mit dem Lichtgewehr geschossen
hatte, belegte Maximillian Wirth mit 5 Punkten den 1. Platz, Jonas Wirth kam mit 4 Punkten auf den 2. Platz gefolgt von
Tim Häffner mit 3 Punkte auf Platz 3. Jeder bekam zu seinem Gewinnpaket noch etwas Süßes von der Vorstandsgattin und auch
die Kids die keinen Gewinn hatten wurden mit einem süßen Päckchen bedacht. Bei der Schätzfrage durch den OSM,
wie viele Nüsse sich in dem mitgebrachten Eimer befinden  wurde eifrig gerechnet und überlegt; am Ende hatte Sven Wirth die Nase vorn,
er hatte mit 256 Nüssen die exakte Zahl erraten und wurde dafür mit einer Magnumflasche Sekt belohnt;  Herbert Baas mit nur
einer Nuss weniger bekam eine normale Flasche Sekt und Hedi Heitlinger für 248 Nüssen ein Piccolo.
Zum Abschluss wurde noch ein Imbiss gereicht und in froher Runde ließ man die Winterfeier ausklingen.
Folgende Vereinsmeister konnten geehrt werden:

Luftgewehr u. KK 3x20 Senioren I : Wolfgang Heinrich
KK liegend Schützenklasse: Bodo Semmler
Luftpistole Schützenklasse : Markus Häffner
Luftpistole Senioren I : Guido Ries (nicht anwesend)
KK liegend Senioren I : Hans Joachim Häffner
Luftgewehr Senioren II : Josef Krist (nicht anwesend)
Freie Pistole Schützenklasse : Michael Kleiner (nicht anwesend)
Bogenabteilung: Recurve Bogen Schülerkl.A Lena Baumann,
Schülerkl. B Nils Herrmann,
Schülerkl. C Leonie Herrmann u. Jonas Wirth der sein Abzeichen persönlich entgegennehmen konnte.
Jugendklasse Sabrina Wirth (wegen Krankheit entschuldigt)
Jugendklasse männlich Christopher Illg (nicht anwesend)
Schülerklasse A Leonhard Pfister ( nicht anwesend).
In der Juniorenklasse wurde Sven Wirth mit der Vereinsmeisternadel ausgezeichnet.

Vereinsmeister

 


 

  55. Königschießen am 01.10.2011

Traditionsgemäß werden an diesem Festabend aus den Reihen der Mitglieder der Schützenkönig und seine Ritter,
die Schützenkönigin und ihre Damen sowie aus unserer Jugendabteilung der Jungschüzenkönig/-in mit Prinzessin
oder Prinzen durch Schießen auf Teilermessschreiben ermittelt.
Des weiteren wird die Ehrenscheibe der Mitglieder und die Gäste- Ehrenscheibe herausgeschossen.
Für Speis und Trank ist immer bestens gesorgt und unsere reichhaltige Tombola erwartet Sie mit vielen Sachpreisen.
Auch in diesem Jahr möchten wir sie mit unserem DJ Michael unterhalten, er wird dafür Sorge tragen dass sie kräftig
das Tanzbein schwingen können.
Sie sind mit Ihren Freunden und Bekannten recht herzlich willkommen, die Veranstaltung des Jahres mit uns zu feiern.

 


 

 

 38. Firmen- & Vereinspokalschießen am 18.09.2011

 Ergebnisse:

 Damen Einzel.pdf

 Damen Mannschaft.pdf

 Herren Einzel.pdf

 Herren Mannschaft.pdf

 Sonderpokal.pdf

 

 


 

  4. Eppinger Mountainbike- Biathlon 2011 für Jedermann

  Bilder auf Eppingen.org

  Bericht zum Biathlon, hier

  Bild: Der Radverein aus Sulzfeld begeistert am trainieren.

Probeschieen2011

 

 

Bericht zur Generalversammlung für 2010

 

Am  Samstag, den 19.März fand im Gasthaus Talschenke die ordentliche Hauptversammlung der SG 1590  für das Jahr 2010  statt.
Oberschützenmeister Hans Joachim Häffner begrüßte, die nicht ganz so zahlreich erschienenden, Mitglieder auf das herzlichste;
ganz besonders konnte er Kreisschützenmeister Adolf Riedl, Ehrenoberschützenmeister Karlheinz Ehrenberger sowie Ehrenschützenmeister Herbert Baas  begrüßen.
Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man in Ehrenderweise den Verstorbenen der vergangenen Jahre, im abgelaufenen Jahr war kein Mitglied verstorben, und gedachte dem vor kurzem verstorbenen Landesschützenmeister Walter Prokopp.
Die Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden und seiner Mitarbeiter schloss sich an, die Kassenprüfer konnten dem Schatzmeister einegute Kassenführung bescheinigen und hatten keine Beanstandungen. Somit konnte die Entlastung der Kasse und der Vorstandschaft beantragt werden  die dann mit je einer Enthaltung erteilt wurde. OSM Häffner bedankt sich für das Vertrauen der Versammlung und bittet Kreisschützenmeister Adolf Riedl um ein paar Grußworte die dieser sehr gerne ausspricht; ganz besonders appelliert er an die Schützen dass  diese ihre Waffenaufbewahrung sehr ernst nehmen da es im Moment zu sehr vielen Kontrollen kommt. Zum Abschluss spricht er die Einladung zum Landesschützentag in Hockenheim aus und hofft auf eine zahlreiche Beteiligung der Schützenvereine.
Beim nächsten Punkt, Wahlen des erweiteter Vorstandes (Beisitzer, Referenten und Kassenprüfer) hatten sich fast alle Amtsinhaber bereit erklärt ihren Posten weiterhin zu bekleiden; ein Beisitzer hatte sein Amt zur Verfügung gestellt und dafür wurde Oliver Waidler zum neuen Beisitzer gewählt. Nach der Wahl durch Handzeichen bedankte sich der OSM  für die reibungslose Durchführung und bei den Gewählten für ihre Amtannahmen und hofft auf eine gute Zusammenarbeit für die nächsten Jahre.
Die Ehrungen waren der nächste Tagesordnungspunkt, die Ehrennadel in Grün für 10 Jahre aktives Schießen konnten an Eric Reimold und Marcel Schnerr überreicht werden. Für 25 Jahre Vereinstreue konnten Thomas Emmert und Hans Günter Rau, beide hatten sich entschuldigt, geehrt werden; 40 Jahre Vereinsmitglied ist Helmut Girr der leider nicht anwesend war. Anita Morzewiez und Klaus Pohlmann wurden für 50 Jahre Treue zum Verein ausgezeichnet. Eine ganz besondere Ehrung erhielt OSM H.J. Häffner aus den Händen Adolf Riedls, für seinen seit vielen Jahren ehrenamtlichen engagierten Einsätze wurde er mit dem großen Greif in Bronze ausgezeichnet.
Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über den Antrag abgestimmt in Zukunft den Kassenbericht in schriftlicher Form auszulegen, mit 20 Ja und 5 Enthaltungen wird der Kassenbericht bei der nächsten Versammlung ausgelegt werden.
Da es zu keinen weiteren Wortmeldungen kam konnte der Oberschützenmeister die Versammlung um 22.15 Uhr beschließen, er bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr Erscheinen wünschte einen guten Nachhauseweg und den aktiven Mitgliedern viel Erfolg bei den Wettkämpfen.
Am Sonntag fand für die KK Schützen der 2. Rundenwettkampf für das Sportjahr 2011 statt, beim Gegner Sinsheim I  konnte Eppingen mit 701 : 730  den Sieg für sich verbuchen, bester Eppinger Einzelschütze dieser Begegnung war Jens Filsinger mit 253 Ringen.